KV Vussem 1977 e.V.

Das beste aus Vussem nur für euch gewählt!

Wissenswertes der Session.
Sachen die kaum einer mitbekommt, die aber zum echten Tollitäten und Vereinsleben gehören.


Erst war die Weste zu eng. Der Schneider setzt ein Stück ein.
Dann war die Weste zu weit. Der Schneider holt das eingesetzte Stück wieder raus.

Erfolg der Geschichte:
Es hat einen Knall gegeben und der Adjutant braucht seid der Sitzung in Sötenich einen Waffenschein für seine Weste.

Glücklicher Weise ist nichts passiert.
Die Leute, die in der Schussrichtung standen, trugen Schutzwesten.

 


Der Zusammenhalt zwischen den Showtanzgarden und den Jackenmän war noch nie so groß!

Da wird das Spielzeug miteinander getauscht.

und die Klamotten

Sogar gekuschelt wird

Klasse!

 

 


Wir trinken nur EIN Bier und dann sind wir wieder weg.


Auch das passiert.
Finde den Fehler.

Egal, nehmen wir halt das große Auto mit der anderen Beschriftung.


Manchmal braucht man einfach Menschen die mal quer denken und modisch was neues wagen,

Vorstand und Jackemänn haben die Vorschläge zur Kenntnis genommen.

 


Wir haben einen dabei, der immer Hunger hat.
Egal ob Nachts um 4,


oder Abends um 8 Uhr.

Hier hatten ihn aber auch alle im Auge!
Das wäre sonst blöd gelaufen, für die Tollitäten.


In der Vussemer Prunk und Kostümsitzung.
Da sieht man Sachen, dass glaubt keiner..
Da hat auch jeder so sein persönliches Highlight.


Nach dem Standquartier in Hellental, uns ist nicht bange um den Nachwuchs.
Die wissen schon genau, was sie mal werden wollen.

 


Man kann sich ja über Wartezeiten aufregen, oder man macht was draus.
Gesehen in Vussem zum Kartenvorverkauf morgens um 10 Uhr.

gegen 13 Uhr füllte es sich dann langsam.

 

 


Seniorennachmittag im Musikraum in Vussem

Nicht genug Adjutanten zum Auftritt dabei?
Kein Problem. Es gab direkt ein paar Aushilfen.

Einer hat natürlich von der ganzen Sache nichts mitbekommen und klammert sich an den Spiegel.
Den hätten bestimmt noch einige andere gerne gehabt.......

Aber nicht nur der Adjutant war anscheinend müde.
Ich hätte ja nicht gedacht, dass es schon der Rollator sein muß, aber manchmal hat man so Tage.

Oder liegts am Kostüm?
In der Karnevalsjacke strahlt sie mehr.

Und dann gab es noch einen Besuch bei Frau Münch, der derzeit ältesten Person in Vussem.
Dieses mal war sie leider nicht mit im Musikraum,
aber das ist ja kein Problem für das jüngste Dreigestirn der Stadt Mechernich in dieser Session.

 


Sitzung Anno Pief in Weyer

Schnell musste es gehen.
Flexibel muß man sein.

Blitzschnell baute Marika aus sich und ein paar Utensilien eine Umkleidekabine.
Wie der oder die Fotografin wieder mit rein geschlüpft ist, keine Ahnung.

 


Kommern Proklamationssitzung:

Unermüdlich im Einsatz.
Ein Virtuose am Zapfhahn.

 

 


Kaum ist die Proklamierung rum, wollen die drei uns verwirren.

Zumindest die Dame von der Gardrobe hat etwas verwirrt geschaut,
als der Prinz nach einer Jacke mit dem Aufdruck Jungfrau Kurtine,
Die Jungfrau nach einer Jacke von einem Bauer Guido und der Bauer nach einer Prinzenjacke von Klaus gefragt hat.
Ich hoffe das Gardrobenpersonal ist überall so helle und kriegt das hin.

 

Er macht es sich ganz einfach.
" Bitte geben Sie mir die Jacke mit dem Lebenslauf auf der linken Seite."
Hat geklappt.
Mal sehen wann er das komplette Dreigestin auf seiner Jacke stehen hat.

 

Warum ist unsere erste Kassiererin schon so lange im Verein Kassiererin?
Sie weiß, wie man dem Verein etwas gutes tut.
Geht mit 10 € Brötchen kaufen und kommt mit dem Brötchen und  10,50 € zurück.

 

 

Mit einem Hechtsprung der letzten Kiste Bier hinterher!
Tapfer und richtig gut gemacht. Dankeschön Vizepräsident.
Du warst die Rettung.